head koch gericht_1 gericht_2

Geboren wurde Pierre Hervet in dem mittelalterlichen Ort La Ferté Bernard, der etwa auf halbem Wege zwischen den Städten Le Mans und Charte liegt. Seine ausgeprägte Leidenschaft für das Kochen zeigte sich schon früh und entwickelte sich ohne Umwege und seitliche Arabesken. Als er zum Militär eingezogen wurde, hatte er bereits die Berufsfachschule für Köche in Frankreich erfolgreich hinter sich gebracht. So konnte er den Wehrdienst überaus sinnvoll in Senegals Hauptstadt Dakar ableisten - als Chefkoch des kommandierenden Generals.

Nach Lern- und Wanderjahren in Frankreich kochte Pierre seit 1977 in und für Hamburg. Hamburg wurde überhaupt der Dreh- und Angelpunkt seiner Karriere. Achtzehn Jahre lang - bis 2005 - war er Chef de Cuisine im legendären l´Auberge Francaise, das hier von Jaques Lemercier gewissermaßen als DAS französische Restaurant gegründet worden war. Es wurde eine Institution, wie nur wenige andere.

1990 legte Pierre Hervet vor der Handelskammer Hamburg die Ausbilder-Eignungsprüfung ab. Und so kann man ssich seitdem von ihm gewissermaßen ganz offiziell im Kochen unterrichten lassen. Als künftiger Koch oder als interessierte Genießer.

 

Da Leben immer auch Lernen heißt und die Küche seit je frische, neue Anregungen liebt, besucht Pierre im Rahmen von Praktika etliche feine Michelin-Sterne-Restaurants in Frankreich. Dazu gehörten nicht nur das noble L´Ambroise in Paris, sondern ebenso in der kulinarischen kaum weniger interessanten Provinz etwa das familiäre La Taupiniére in Concarneau (Bretagne), oder das geschätze Les Fréres Trois Gros in Roanne, nördlich von Lyon.

So wurde unter Pierres Leitung schließlich auch das l´Auberge Francaise in Hamburg mit einem begehrten Michelin-Stern bedacht. Weiteres name dropping gefällig? Hier tafelten unter anderem der frühere französische Präsident Valérie Giscard d'Estaning und der spanische Tenor Placido Domingo und nicht zuletzt Angela Merkel.

Seit 2005 ist Pierre Hervet als Spitzenkoch selbstständig. Seine Spezialitäten können sich sehen lassen, doch besser sollte man sie probieren. Kleine Empfehlung am Rande: Seine grandiose Entenleberpastete. Das genaue Rezept hat er bis heute noch niemandem verraten.

 


© Untouchable-Entertainment Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Kontakt